Das Team

von Annette Zumdick
Inhaberin

Annette Zumdick

Die Bewegungsfahrschule wurde von Annette Zumdick ins Leben gerufen, damit allen das Grundrecht erhalten bleibt bzw. geschaffen wird, sich selbst zu bewegen Und um Prävention zu fördern und den Pflegealltag ein Stück weit leichter zu machen. Annette ist Fachexpertin der Bewegung und hat in den letzten 20 Jahren als erfahrene Kinaesthetics-Trainerin im Raum Gronau und Umgebung die Bewegungsfahrschule aufgebaut. Betroffene und ihre Angehörigen unterstützt sie dabei, Bewegungsabläufe kennenzulernen und zu optimieren. In Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen schult sie das Personal. Und auf Veranstaltungen und bei Präsentationen teilt sie ihr Wissen. „Besser leicht bewegt als schwer getragen.“

Barbara Kühlkamp

Zuerst als Krankenschwester tätig, merkte Barbara Kühlkamp schnell, dass ihr die Bedeutung von gesunder Bewegung sehr wichtig ist. Sie wollte Menschen in unterschiedlichen Lebensabschnitten und mit unterschiedlichen Lebensrealitäten begleiten. Die Einzigartigkeit des Menschen wahrnehmen und fördern, wo es notwendig ist, ohne die Selbstbestimmung einzuengen. Im Team Bewegungsfahrschule ist Barbara schon seit der Gründung aktiv. Seit 2017 arbeitet sie auch im Bereich Kinaesthetics.

Daniela Storck

Seit 25 Jahren ist Daniela Storck Krankenschwester, und liebt ihren Beruf. Aber durch das veränderte Gesundheitssystem und die daraus resultierenden Folgen, ist die Pflege nicht mehr so, wie sie sie gelernt hat. Ständiger Zeitdruck und hoher Personalmangel führen dazu, Menschen nicht in ihren vorhandenen Fähigkeiten abzuholen um ihre Autonomie zu fördern. Genau das hat sich Daniela aber wieder für die Pflege gewünscht. Diesen Wunsch hat sie bei der Bewegungsfahrschule gefunden. Seit 2023 ist sie das jüngste Mitglied des Teams.

Annette Hörbelt

„Was du mir erzählst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich.“ – das ist Annette Hörbelts Motto bei der Arbeit. Von Beruf Fachgesundheits- und Krankenpflegerin für Anästhesie und Intensivmedizin, ist es für sie ein großes Anliegen, neben der Gerätemedizin den Menschen zu sehen, der in seiner Wahrnehmung eingeschränkt ist. Als Peer Tutorin leitet Annette seit 17 Jahren Mitarbeitende in der Praxis in Kinaesthetics an. Seit 2019 ist sie auch Teil des Teams Bewegungsfahrschule.

Nadine Jansen-Beckmann

Wenn Menschen durch eine Krankheit, einen Unfall oder eine Operation in ihrer Bewegung eingeschränkt sind, verändert sich oft das Bewusstsein für die eigenen Fähigkeiten und Grenzen rücken in den Fokus. Es entsteht ein verzerrtes Bild der Handlungsspielräume. Das Ziel von Nadine Jansen-Beckmann ist es, die Betroffenen und ihre Angehörigen in ihren Möglichkeiten zu sehen und so ihre Selbstständigkeit und Gesundheit bestmöglich zu erhalten bzw. wiederherzustellen. Teil der Bewegungsfahrschule ist Nadine seit Tag 1.

Tobias Hoffschlag
In seiner 20-jährigen Berufserfahrung als examinierter Altenpfleger hat Tobias Hoffschlag sich sehr oft die Frage gestellt: „Welche Möglichkeiten gibt es, Menschen in ihrer Bewegung zu unterstützen?“ 2015 hat er eine Antwort auf seine Frage erhalten: Das Kinaesthetics-Training. Seit seinen Fortbildungen sieht er Potenziale, die er zuvor nicht gesehen hat. „Die Veränderung ist meist sehr klein, die Wirkung riesig.“ Als Trainer der Bewegungsfahrschule arbeitet Tobias seit 2022.