Krankenhäuser & Pflegedienste

Für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen.

Neue Bewegungen für weniger Krankheitsausfällen und mehr Patient:innenzufriedenheit.

Für Menschen, die Menschen helfen.

Mit der Bewegungsfahrschule können Pflegekräfte lernen, effizientere Techniken anzuwenden, um Patient:innen zu bewegen und unterstützen. Berufsbedingte Verletzungen und Arbeitsunfähigkeit können so auf ein Minimum reduziert werden.

Zusätzlich erleichtern die neu erlernten Techniken der Pflegekräfte das Leben von Patient:innen. Es treten beispielsweise weniger Druckgeschwüre auf und selbstbestimmtes Bewegen ohne Hilfe kann gefördert werden.

Das sagen Krankenhäuser über uns:

«Wir arbeiten schon seit Jahren mit der Bewegungsfahrschule zusammen. Sie schult unsere Pflegekräfte, damit ihnen die tägliche Arbeit erleichtert wird. Auch langfristig sehen wir die Vorteile: Wer sich richtig bewegt, leidet weniger schnell an Muskel-Skellet-Erkrankungen.»

Vorname Nachname
Leitung Krankenhaus xy

Besser bewegen. Jeden Tag.

Ein paar Schulungen reichen aus, um Pflegekräfte zu entlasten.

Kinaesthetics-Training kann zu einer insgesamt besseren Pflegequalität führen, was ein höheres Maß an Patient:innenzufriedenheit und -bindung bedingt.

Kinaesthetics sorgt für mehr Ergonomie. Das kann die Arbeitsbelastung, das Risiko von berufsbedingten Verletzungen und Krankheitsausfälle reduzieren.

Bewegungstraining kann die Effizienz der Pflegeabläufe steigern, was zu einer Optimierung der Ressourcennutzung führt.

Haben Sie noch Fragen?

Das sagen Pflegeeinrichtungen über uns:

«Seit wir mit der Bewegungsfahrschule zusammenarbeiten, kommen unsere Pflegekräfte mit mehr Leichtigkeit zur Arbeit und unsere Bewohner:innen werden selbstständiger.»

Vorname Nachname
Leitung Seniorenheim xy

p

Kinaesthetics erklärt.

Kinaesthetics ist eine Methode, die sich auf das bewusste Wahrnehmen von Bewegungen und Körperempfindungen konzentriert. Durch gezielte Bewegungen und Berührungen wird die Körperwahrnehmung verbessert, um eine effizientere und gesündere Bewegungsausführung zu erreichen.

So können wir starten:

Kennenlernen und Beratung

Um einschätzen zu können, wie viel Bedarf in Ihrem Krankenhaus oder Ihrer Einrichtung besteht, vereinbaren wir zuerst ein Kennenlerngespräch. Hier klären wir auch direkt, welche Leistungen für Sie in Frage kommen.

Beginn der Zusammenarbeit

Wenn unser Fahrplan abgesteckt ist, beginnt die Bewegungsfahrschule mit der Arbeit in Ihrem Krankenhaus oder Ihrer Einrichtung. Dafür wird Ihr Personal von Annette Zumdick und/oder unseren Partner:innen geschult.

Finanzierung und Fördermittel

Bei Fragen rund um das Thema Finanzierung stehen Ihnen unsere Kolleg:innen von der Bewegungsfahrschule jederzeit Rede und Antwort.

Fortlaufende Unterstützung

Die Bewegungsfahrschule arbeitet meist über mehrere Jahre hinweg mit Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen zusammen. Damit auch neue Mitarbeitende geschult und individuelle Herausforderungen gemeistert werden können.

Wie können wir Ihre Arbeit erleichtern?

Kontaktieren Sie uns gerne unverbindlich für eine Einschätzung und Beratung.